Beiträge von Glasshead

-- WICHTIGES AN DIESER STELLE --

Stammtische: KawasakiS NRW Erst im Juli wieder (Details folgen)

    moin,

    Am meine erste längere Tour, ohne technische Auffälligkeiten absolviert und viel Spaß gehabt. Am Montag habe ich dann TopCase und Koffer montiert und erheblich soll es dieses Jahr noch auf größere Fahrt gehen. Kann ich hier ein Foto meiner GPZ Posten, oder gibt es dafür ein Extra-Thema.

    Weiterhin gute Fahrt und/oder gute Besserung!!


    Beste Grüße

    René

    Hey Bepo,

    Danke für deine Nachricht. Bei der Tour durch den Harz ist der Lüfter auch nicht angegangen. Der Lüfter geht bei mir bei diesen Temperaturen nur an, wenn ich sie Ewigkeiten im Stand laufen lasse. Beim letzten mal ist der Lüfter nur an gegangen, als ich das Motorrad nach ewigem tuckern aus gemacht habe. Dies ist ein normales Verhalten, um die Resttemperatur noch abzuführen. Demnach funktioniert die Kühleinrichtung, wie mir von anderen Motorrädern bekannt. Da die Anzeige während der Fahrt, absolut stabil auf einer Stelle steht, gehe ich davon aus, dass das Thermostat, was ich ja auch geprüft habe. Zwar nicht wie du sagtest, aber mit einer wie ich denke in Verbindung mit einem Infrarotmessgerät patente Technik. Außerdem habe ich ein Infrarotbild vom heißen Kühler gemacht. Wenn ich wieder am Computer bin, kann ich das noch hochladen. Auch da keine Auffälligkeiten. Es spricht deswegen alles dafür, dass allein die Anzeige nicht im richtigen Maßstab anzeigt, sondern mit halbierten Werten. Mitte ist demnach Lüftereinschaltung erreicht. Am Kyff und Netzkater gab es kein kochendes Kühlwasser, oder ähnliches. Deswegen überlege ich jetzt, an welchem Bauteil ein Anzeigefehler ausgelöst werden kann und wie ich diesen durch messen herausfinde. Am Ende ist anscheinend vermutlich ein Widerstand zu groß oder zu klein, je nachdem wie der elektrische Kreis organisiert ist. Wenn da jemand Tipps hat, wäre ich sehr dankbar.

    Es gibt neue Erkenntnisse. Die Anzeige ist wieder nicht gestiegen. Da aber der Lüfter schon bei mittlerer angezeigter Wärme an geht, bin ich mir recht sicher, dass der Fühler, oder die Anzeige defekt sind. Da ich ja weiß, dass das Thermostat öffnet und die Temperatur auch stabil auf niedriger Temperatur angezeigt wird, gehe ich von einem defekten Fühler aus. Ich werde mich mal erkundigen, wie ich diesen durchmessen kann. Jetzt weiß ich allerdings dass die TemperaturAbfuhr grundsätzlich funktioniert und kann den Rest der Saison noch nutzen. :)

    Hallo,

    Ich habe das Thermostat ausgebaut und mit einer Heißluftpistole gestestet. Nach einem kleinen Klopfer, ging es auf und jetzt öffnet und schließt es, wie es soll. Morgen wird getestet. Ich habe jetzt auch die Funktionsweise verstanden. :D

    Moin,

    Wie in einem anderen Thread schon erwähnt steigt meine Kühlwassertemperatur nicht. Jetzt hat mir KawaAtze empfohlen, dass Thermostat zu reinigen. Bevor ich das jedoch mache und die ganzen Schläuche löse würde ich gerne fragen, ob mir jemand erklären kann, wie dieses Bauteil funktioniert und wie es die Symptome erklärt.


    Zuerst zu den Symptomen:

    Aufgefallen ist mir das Problem bei der ersten Fahrt am gestrigen Tag. Außentemperatur 17°C. Die Nadel hat den weißen Klotz am linken Ende des Spektrums kaum verlassen und wenn sie es geschafft hat, ist sie sofort wieder abgefallen.

    Im Stand steigt die Kühlwassertemperatur kontinuierlich. Gerade war die Nadel auf der Mitte. Als ich dann aus gemacht habe, ging der Lüfter an. Das hat mich zusätzlich gewundert. Der Kühler wiederum war überall warm, unten vielleicht etwas kühler, was vermutlich Sinn der Sache ist.
    An das Thermostat gehen 2 große und ganz oben ein kleiner Schlauch. Der kleine Schlauch ist vermutlich der Überlauf.

    Was genau macht jetzt das Thermostat? Die Rede ist immer von einem kleinen und einem großen Kreis. Ist der kleine Kreis immer offen und der große Kreis wird bei Bedarf zugeschaltet? Da nur 2 Schläuche an das Thermostat gehen, kann es ja eigentlich nur so sein.


    In meinem Fall ist es doch aber vermutlich so, dass das Thermostat nicht mehr zu geht und der große Kreis somit immer offen ist, oder?


    Beste Grüße

    René

    Moin,

    So nach erfolgreicher Anmeldung habe ich jetzt auch meine ersten Kilometer auf der GPZ hinter mir. Hat Spaß gemacht. Der Schalthebel muss noch anders gestellt werden, aber sonst war alles super...

    Leider wurde das Kühlwasser nicht warm. Ich denke es liegt am Thermostat. Da ich das bis zum Wochenende nicht repariert bekommen werde, wird erstmal eine Pappe die Funktion anpassen. :P Am Wochenende soll es in den Harz gehen. :D


    Mir kam auch der Verbrauch recht hoch vor, was aber vermutlich daran liegt, dass wie ich dann an der Tankstelle erfahren habe, nur 15l in den Tank passen. Das werde ich auf der Harzrunde etwas genauer beurteilen können.


    Beste Grüße und weiterhin gute Fahrt!!

    Heute war ich beim TÜV. Nachdem ich den Seitenständer-Schhalter nochmal ein und aus gebaut habe, habe ich bei der Nachprüfung dann die Bescheinigung bekommen. Am Montag wird sie dann angemeldet und dann geht's hoffentlich auf eine Tour durch den Harz. Koffer habe ich schon und ein TopCase kommt zum Ende der nächsten Woche zu mir. Meine Freundin findet ein TopCase gut, weil man da

    Sich da anlehnen kann.


    Mal ne Frage. Wenn die Koffer angebaut sind, kann man die Füsse als Sozius nur noch mit den Hacken auf die Fussrasten stellen. Der Vorderfuss ruht dann auf dem Auspuff. Kann man das problemlos so lassen, oder sollte ich mir eine zusätzliche Ablage überlegen?


    Beste Grüße

    So,

    Nachdem ich Öl und Zündkerzen gewechselt, Vergaser gereinigt und synchronisiert habe, den hinteren Bremssattel revidiert und einen hydraulischen Bremslichtschalter spendiert habe, bin ich heute die ersten Meter gefahren...immer ein großartiges Gefühl. Da weder angemeldet, noch TÜV ging es nur die Straße hoch und runter. Jetzt kann es aber zum TÜV gehen. :D

    Update: das Möp läuft wieder, habe herausgefunden, dass die Zündkerzen nicht richtig abdichten. Danke für deine Hilfe Atze. Mit neuen Kerzen sprang sie sofort an uva läuft sehr rund. Sie tourt recht langsam ab, da muss ich wohl nochmal synchronisieren. Habe noch nicht sehr viele Erfahrungen mit Fehlern, die Zündkerzen verursachen können, wieder etwas schlauer.


    Beste Grüße

    ja, das hatte ich auch überlegt. Die Kompression an den Kerzen hatte ich gemessen. An einer anderen Stelle habe ich die Kompression meiner Meinung nach nicht berührt...es ist wirklich zum verrückt werden...habe auch die Zündkerzen nochmal raus und rein gedreht...es ändert sich einfach nichts, gerade auch nochmal probiert anzuschieben, da merkt man das Kompression da sein sollte xD

    Kleiner Zusatz, ich habe beim anschließen der Zündspulen einen Fehler gemacht. Die Spule für Zylinder 1 und 4 war an den Kontakten für Spule 2 und 3. Habe es jetzt berichtigt und nochmal versucht, aber sie ist wieder nicht angesprungen. Ich werde es morgen nochmal probieren. Könnte ein Defekt durch diesen Fehler aufgetreten sein? Ich hoffe durch das ganze rödeln waren die Zylinder einfach abgesoffen. Lasse sie jetzt ein bisschen ruhen und werde es dann morgen nochmal versuchen. Ein dummer Fehler, der auch etwaiige Fehlzündungen gut erklärt...es waren einfach keine Fehlzündungen xD. Ich bin nur irritiert, dass sie jetzt nach der Korrektur das gleiche Bild gezeigt hat.


    Update: heute morgen Gleiches Bild. Der Anlasser dreht. Der Motor startet nicht, mit Bremsenreiniger im Lufi gibt es gelegentlich eine Fehlzündung. Nach dem Startversuch sind die Zündkerzen feucht. Die Zündkerzen bringen auch einen Funken...Ich weiß nicht mehr was ich jetzt noch machen soll....der Fall ist ziemlich unerklärlich für mich...zumal sie noch ansprang bevor ich den Vergaser raus hatte. Ich habe auch die Kompression gemessen 120PSI AUF allen Zylindern. Hat jemand eine Idee?


    Ich habe mal ein Video zum orgelnden Motor hochgeladen. Ich finde er dreht sehr schnell...

    VID_20220909_113319.mp4 - Google Drive

    Hallo,

    Nachdem ich meinen Vergaser gereinigt und wieder eingebaut habe, bekomme ich nur noch, wenn überhaupt noch Fehlzündungen. Zündfunken sind da. Sprit ist auch da. Aber es gibt nur noch Fehlzündungen. Ich bin irgendwie mit meinem Latein am Ende. Bei der 30A Sicherung hinter der Seitenverkleidung war eine Seite angeschmolzen, aber sie war nicht durchgebrannt. Bevor ich den Vergaser raus hatte, ist sie noch normal angesprungen...

    Die Gemischschraube, habe ich eingestellt, wie sie vorher war.

    Danke für deine Hilfe. Ich habe jetzt Reparatursätze für alle Bremssättel gekauft, nachdem ich die Beläge der hinteren Bremse wechseln wollte, wurde mir klar, dass das nötig sein wird. Die Vergaser sind raus. die Schwimmernadeln sehen noch gut aus. Es war rostiges Pulver in allen Kammern, daher nehme ich an, dass der Tank, der eigentlich gut aussieht, zumindest an den spärlichen Stellen die ich sehen kann, ein bisschen rostet. Ich werde bei Gelegenheit nochmal mit einer Teleskop-Kamera hinein schauen. Jedenfalls habe ich auch neuen Benzinschlauch und einen Benzinfilter gekauft, den ich dann verbauen werde. Gerade bin ich auf der Suche nach Stahlflexleitungen. Vorne benötigt man soviel ich weiß 3 kurze Stücke. Soweit so gut. Wenn die beiden größeren Baustellen Vergaser und Bremssattel fertig sind, gehts erstmal zum TÜV. Für den Vergaser habe ich auch neue Dichtungen gekauft. Jetzt warte ich erstmal ´, dass alles nötige ankommt.

    einen Benzinfilter habe ich jetzt auch gekauft und schon vormontiert. Gerade warte ich auf neue Dichtungen für die Vergader. Außerdem habe ich den hinteren Bremssattel abgenommen und bin dabei ihn zu revidieren. Ich hoffe der Sprit bleibt in den Vergasern. :p Ich habe einen Dynojet Nadelsatz zu dem Motorrad dazu bekommen. Meint ihr jemand im Forum hat Interesse an so was? Kennt ihr eine Stelle, wo ich ein Werkstatthandbuch bekommen könnte?

    Hey,

    Danke für deine Hinweise. Der Vorbesitzer hatte mir gesagt, dass er den Benzinhahn schon mal revidiert hatte. Ich habe testweise den Benzinschlauch vom Hahn gezogen und der Hahn ist grundsätzlich dicht. Nur hatte er gesagt, dass er die richtige Drehung wohl nicht erreicht hat, weswegen die Modi nicht passen. Ich vermute, dass das Motorrad versehentlich mit der Pri-Einstellung abgestellt wurde...Er hatte mir bei der Abholung empfohlen einen Öl-WEchsel zu machen. Ich vermute mal er wusste um die Problematik. xD

    Für den Winter ist geplant, das Motorrad einmal von innen nach außen zu drehen. Ventilspiel, Vergaser, Lenkkopflager überprüfen, Federbein, vielleicht Radlager, Bremssättel revidieren (wollte ich schon immer mal machen) und irgendwie fühlt sich die Bremse auch an, als könnte sie eigentlich mehr. Ich habe noch eine Fireblade SC57 und die GPZ hat einen BMW C600Sport Roller ersetzt. Also ich habe ein paar ERfahrungen mit anderen Bremsen :P Die GPZ soll als Tourenmotorrad und als eine Art Hobbypflege was das basteln an Motorrädern angeht herhalten. :) Auf die Schnelle werde ich einen Öl-Wechsel machen und das Möp erstmal anmelden. Alle Systeme funktionieren gut, aber ich denke da ist noch was raus zu holen. Ich werde euch hier jedenfalls mit Infos versorgen, wenn ich die große Revidierung beginne. Auf YOutube hat Zam eine ziemliche umfassende und gut erklärte Videoreihe zur GPZ. Das ist mein Glück :P


    238tkm sind jedenfalls sehr beeindruckend und ein gutes Omen für eine lange Zeit Freude mit diesem Zweirad.