Beiträge von KawaAtze

-- WICHTIGES AN DIESER STELLE --

Stammtische: KawasakiS NRW 20.07.2024 in Meerbusch

    Gerade eben gelesen :

    Ich will da nicht päpstlicher sein als der Papst, aber Freigaben und Gutachten dürfen nicht öffentlich verteilt werden, solange es keine Genehmigung des Autors gibt oder die Sachen öffentlich zugängig sind.


    Mac

    würdest du die PDF bitte heraus nehmen,


    Wenn einer den Schreibsel will/braucht, ich vergebe ihn dann unter der Hand.

    Kawasaki hat reagiert und das so wie ihre Mopeds sind.

    s}c}h}n}e}l}l}}}}}}:watoo:

    Hiermit seid ihr 1100er Treiber ( bei einer Kontrolle ) nicht mehr der böse Biker sondern der unbescholtenen Mopedtreiber der weiterhin eine freie Fahrt genießen kann. Sie ist für die E und F Versionen in allen Leistungsversionen

    Einige haben es sicher schon mitbekommen, das der neue Reifen für die alte Fuhre keine Gültigkeit mehr hat, da die Unbedenklichkeitebescheinigungen als Ungültig erklärt wurden

    In einem Nachbarforum das der Mac betreibt ist es gerade Thema und deswegen will ich mich hier auch einbringen, denn es trifft alle alten Mopeds die keine EG-Typgenehmigung haben und nun aufgehorcht, die GPZ hat sie nicht, weil sie halt ein altes Mädchen ist.

    ich habe mir nun die Freiheit genommen Kawasaki anzuschreiben, da es schon ein altes Moped ( Kawasaki Zephyr 750 ) gibt das offiziell von der Reifenbindung freigesprochen wurde. Nun warte ich auf ein Zeichen von Kawasaki Meine Anfrage war für die Ausführungen

    GPZ 1100, ZXT 10 E mit 72Kw

    GPZ 1100 ABS, ZXT 10 E mit 72 KW

    GPZ 1100 ABS, ZXT 10 E mit 92 KW

    Wenn ihr ein andere Konfiguration fahrt, müßt ihr eventuell eine gesonderte Anfrage starten, aber warten wir jetzt erst einmal ab was da an Antwort kommt

    Hier habt ihr noch die Info vom ADAC

    https://assets.adac.de/image/upload/v1617197207/ADAC-eV/KOR/Text/PDF/TO31763_epkaw3.pdf

    Ich habe zu meiner EX am Anfang unserer Gemeinsamkeit gesagt das ich mir in Sachen Motorrad nicht reinreden lasse. Da haben auch Haus und Kind nichts geändert,

    Einmal habe ich mich anweichen lassen. Die EX meinte dass sie und das Kind nur daheim, wären, während ich durch die Kurven hetze. Daraufhin habe ich ein Gespann gekauft, aber nach nur einer Saison war das Thema dann aber auch schon wieder erledigt, sie wollte nimmer mit.

    Erinnere mich an einen Bericht in der MOTORRAD wo die im Krankenhaus waren von wegen Biker und Unfälle, und der Chefarzt sagte er wäre immer erstaunt und geschockt dass die meisten Biker noch eingegipst und genahtet im Krankenhausbett liegen und Motorradkataloge durchgucken wegen der nächsten Maschine weil die vorherige sich ich einen Haufen Altmetall verwandelt hat.

    So von wegen "absolut lernresistent diese Motorradfahrer".

    Irgendwie total normal, denn was ein menschliches Hirn am meisten beschäftigt ist aktuelle Geschehen und wenn die Mopete defekt ist, dann muss man sich ja informieren.

    Es ist auch immer wieder ein Thema, das Leute nach einem Unfall die Lust am Motorrad verlieren, bzw. erkennen das es wirklich gefährlich sein kann.

    Meiner Ex-Schwiegermutter wäre mal fast der Kloß im Hals stecken geblieben, als mich mein Ex- Schwiegervater wieder einmal nach einem Unfall bekniet hat mit den Mopeds aufzuhören, als ich ihm drei Tage nach meinem Unfall sagte, das ich mir schon ein neues bestellt habe.

    Und ein Satz ist mir danach noch heraus gerutscht und den habe ich mir verinnerlicht.

    Wenn ich einen Arbeitsunfall habe höre ich nicht das arbeiten auf, also warum sollte ich dann nach einem Motorradunfall aufhören, wo mir doch das Moped fahren wichtiger ist als die Arbeit. Jung ,dumm naiv und wer weiß was noch, aber dumme Sprüche bleiben hängen.

    Bei mir wird nicht gegraben, meine Blüte nennt es bunte Murmeln in meinem Kopf


    Regenbekleidung gibt es massig. Aber egal wieviel Taler du auch immer hin legst a bissl was kommt immer drunter, deswegen reicht es auch wenn du nur mittelpreisiges aufrufst, denn mit der zeit wird alles durchlässig. Und öfter mal was schickes lässt das Schmuddelwetter leichter ertragen, als immer nur die selbe.

    Ich für mich habe bei meinen Unfällen immer gesagt, dass es um mich nicht Schade ist,weil die Knochen wieder zusammen wachsen aber das Moped nicht wieder von selber heilt, aber jetzt nach über 40 Jahre herzhaftes mopedieren merke ich schon das der eine oder andere Crash nicht so Brause war, weil er immer noch in den Knochen steckt.

    Mit scheiss aufs Moped, hab ich generell das Material gemeint Horst.

    Egal was für ein Fahrzeug- oder sonstiger materieller Schaden.

    Habe Bruder und Schwägerin bei einem Unfall verloren. Deswegen egal was für ein Schaden, Hauptsache man kommt ohne oder mit geringen gesundheitlichen Schäden davon. Deshalb:Scheiss aufs Mopped, freuen wir uns dass du relativ glimpflich davon gekommen bist.

    Genau so ist es. :thumbup:

    Für alte Mopeds braucht man dann auch noch ein kleines ZusatzGen sonst wird das nix. Alte Mopeds kann man einfach nicht mit neuen vergleichen, denn sonst sind wir wieder bei Äpfel mit Birnen.


    Schon komisch...in meiner blöden Zeit (80er) wollte ich alles mögliche haben, hab gesabbert und geträumt bei V-Max, GS 1100 G, CBX, FZ 750 Fazer, ZL 600 usw.

    War aber ständig Pleite.

    Heute hab ich das Geld aber denke nur nostalgisch an die 80er zurück,aber gekauft hab ich keine einzige von meinen Ex-Traummaschinen.

    Bei ist es umgekehrt, ich habe jetzt nicht mehr Kohle. Jetzt steht halt die Frage was die bessere Entscheidung ist.

    Moped fahren ist mir heute noch sehr sehr wichtig , während mir Kohle immer noch nicht wichtig ist.Wenn ich ehrlich bin ich mache mir auch keine Sorgen um Geld, sondern eher Sorgen das ich nicht mehr fahren kann weil ... oder ... oder....